Datenbank für Kursteilnehmer

Das Kursmaterial für unsere Intensivkurse und die eintägigen Workshops erstellen wir – bis auf die im Kursmaterial angegebenen Lehrwerke – selbst. Wir haben dieses Wissen in unserer Kursdatenbank zusammengefasst. Jeder, der an einem der oben genannten Kurse der Sprachschule für Medizinberufe teilnimmt, bekommt einen Zugang zu den Informationen seines jeweiligen Fachgebiets. Die Inhalte der Datenbank werden ständig aktualisiert, sodass unsere Teilnehmer immer auf dem neuesten Stand sind.

NEU: Newsletter der Sprachschule für Medizinberufe

Ab sofort gibt es einmal im Monat den Newsletter der Sprachschule für Medizinberufe. Sie erfahren darin alles über unsere neuesten Kurse, Projekte und Veranstaltungen rund um Medizin und Sprache sowie aktuelle Buchungstermine mit Rabattcodes, denn durch die Anmeldung für den Newsletter sparen Sie 10 % der Kursgebühren bei unseren Intensiv-Sprachkursen, die wir momentan in den Fachgebieten Zahnmedizin, Orthopädie, Neurologie und Kardiologie anbieten.

Jetzt Newsletter abonnieren und 10% der Kursgebühren sparen!

Interview mit Jens Reuter von der ResCor Akademie für Lebensretter zum Thema Erste Hilfe

Jeder weiß, wie wichtig Erste Hilfe ist, aber kann im Ernstfall auch wirklich jeder helfen? Sicherheit bietet da ein Erste Hilfe Kurs. Ende April nahm ich an einem solchen Kurs teil, durchgeführt von Jens Reuter. Er ist Gründer der ResCor Akademie für Lebensretter. Ich nahm meine Teilnahme am Kurs zum Anlass, um an dieser Stelle einmal auf die Wichtigkeit der Ersten Hilfe hinzuweisen. In dem folgenden Interview erzählt uns Jens, wie es zur Gründung von ResCor kam, spricht von seiner Arbeit im Bereich Erste Hilfe und sagt, warum sie für jeden von uns relevant ist.

Weiterlesen

Der Countdown läuft! Gutschein zu gewinnen.

Bald ist es so weit. Nach der spannenden Zeit der Kurskonzeption und einem kleinen Probelauf mit der Auftaktveranstaltung „Weg mit den Vokabellisten“ beginnt in einem Monat der erste Kurs in meiner Sprachschule für Medizinberufe. Ich habe ein buntes Angebot zusammengestellt und wage mich an einigen Stellen auch auf Neuland, denn manche meiner Kurse gibt es in dieser Form noch nicht.

Weiterlesen

Beitrag für den Blog der Wirtschaftsregion Westbrandenburg

Die Anfänge

Schon zu meiner Zeit als Übersetzerin war ich mit der Herausforderung konfrontiert, mein Unternehmen aussagekräftig zu benennen. Damals übersetzte ich aus dem Englischen ins Deutsche. Sollte ich den Fokus auf die Sprachen legen, die ich anbot? Was, wenn ich später eine neue Sprache hinzunehmen wollte? Würden mich meine Kunden auch dann noch schnell finden können? Sollte ich den Schwerpunkt auf die Übersetzungsleistung legen? Was, wenn ich später mein Leistungsspektrum erweitern und beispielsweise Sprachunterricht anbieten wollte? Könnten meine Kunden aus dem Firmennamen auf mein Angebot schließen? Sollte ich mich stärker exponieren und meinen Familiennamen Teil des Unternehmensnamens werden lassen? Was, wenn ich später expandieren wollte? Würde ein solcher Unternehmensname nicht für immer und ewig nach Einzelunternehmer klingen?

Weiterlesen

Experten willkommen!

Die starke Spezialisierung auf individualisierbare Sprachkurse im Bereich Medizin bringt es mit sich, dass wir uns trotz intensiver Einarbeitung in die entsprechenden Themen fachlich absichern müssen, denn unsere Lehrkräfte sind keine Ärzte, sondern Sprachlehrer mit Schwerpunkt Medizin. Daher sind wir nicht nur in unseren Kursen, sondern auch bei anderen Projekten sehr an einem Austausch mit den jeweiligen Fachkräften interessiert. 

Weiterlesen